INDUSTRIEFOKUS 2021: Contract & Claim Management

INDUSTRIEFOKUS 2021: Contract & Claim Management. Vorstellung des Vortragsreferenten Michael Mozer. Nutzung des Bildes mit freundlicher Genehmigung des AMERON Hotels Berlin ABION Spreebogen Waterside
 

Referentenvorstellung Herr Michael Mozer

Heute möchten wir Ihnen mit Michael Mozer einen weiteren Vortragsreferenten im Rahmen unserer kommenden Fachtagung vorstellen. Michael Mozer wird uns einen ganzheitlichen und praxisorientierten Konfliktmanagementansatz vorstellen, dessen Ziel es ist, die Eskalation von Konflikten durch frühzeitiges Handeln zu vermeiden .

 

Michael Mozers Vortragsthema lautet:

 

„Vorsorge statt Nachsorge – Termin und Kostenrisiken bei Großprojekten systematisch vorbeugen.“

 

Um den technischen, ökonomischen und kommunikativen Anforderungen von Planungs- und Ausführungsprozessen bei Bauprojekten gerecht zu werden, muss ein interdisziplinäres Zusammenwirken der fachlich Beteiligten möglich sein. Da der Informationsfluss zwischen den Mitwirkenden jedoch nicht immer reibungslos abläuft, wird der effektive Umgang mit unvorhergesehenen Ereignissen oft erschwert. Im Fall von Planungs- oder Bauablaufstörungen wird die Lösung der Konfliktsituationen häufig nach hinten verlagert, was dazu führt, dass der damit einhergehende Aufwand zur Bearbeitung bzw. Beseitigung derartiger Konflikte steigt. Nicht selten sind juristische Interventionen die Folge. Um solche Aufwendungen zu minimieren, ist eine baubegleitende Auseinandersetzung zu Termin- und Kostenfolgen anzustreben. Hierdurch können Informationsasymmetrien zwischen den Parteien bereits während des Projektablaufs gemindert und die Bereitschaft zur zeitnahen Konfliktlösung erhöht werden. 

 

Mit Hilfe des sogenannten „Baubegleitenden Störungs-Controlling“ wird ein ganzheitlicher sowie praxisorientierter Konfliktmanagementansatz vorgestellt, welcher die Parteien dazu in die Lage versetzt, sich fundiert über eingetretene oder drohende Störungssachverhalte und damit verbundene Meinungsverschiedenheiten auszutauschen. Vordergründiges Ziel ist es, die Eskalation von Konflikten durch frühzeitiges Handeln zu vermeiden. Hierzu orientiert sich der Ansatz an ausgewählten Plausibilisierungselementen zur Analyse eingetretener oder drohender hindernder Umstände. Das Ergebnis ist ein agiles Steuerungsinstrument, welches die Reduzierung von Störungsereignissen bzw. -auswirkungen und damit die Wiederherstellung der terminlichen Sicherheit von Planungs- und Ausführungsprozessen ermöglicht. Im Mittelpunkt steht das kooperative Handeln der Vertragspartner.

 

Zum Vortragenden

Michael Mozer studierte Immobilientechnik und Immobilienwirtschaft an der Universität Stuttgart und schloss 2011 als Diplom-Wirtschaftsingenieur ab. Anschließend begann er seine Laufbahn bei der IWTI GmbH, zunächst im Bereich „Nachhaltiges Bauen“. Seit 2013 verantwortete er vermehrt Projekte aus dem Tätigkeitschwerpunkt „Baubetriebliche Beratung“. Insbesondere bei großen Infrastrukturprojekten konnte er umfassende Erfahrungen im Bereich des Contract- und Claimmanagement sammeln. Seit 2020 verstärkt Herr Mozer die Geschäftsleitung der IWTI GmbH als Prokurist. Zu seinem erweiterten Aufgabenfeld gehört hierbei unter anderem der Aufbau des neuen Geschäftszweigs „IWTI Campus".

 

IWTI GmbH

Die IWTI GmbH ist ein Unternehmen für wirtschaftliche und technische Beratung im Bau- und Immobilienbereich. Sie unterstützt ihre nationalen und internationalen Kunden aus der Bau- und Immobilienwirtschaft, der Energiewirtschaft, der Industrie sowie der Banken- und Versicherungsbranche in allen technischen und wirtschaftlichen Fragestellungen entlang der Wertschöpfungskette von Immobilien – von der Planung über den Bau bis zum Betrieb. Gemeinsam mit der IWTI Gebäudetechnik GmbH bildet die IWTI GmbH seit 2019 die IWTI Firmengruppe. In enger Kooperation wird hierdurch die wirtschaftliche und technische Beratung im Bau- und Immobilienbereich mit spezifischen TGA-Beratungsleistungen verstärkt und erweitert

 

Weitere Referenten und deren Vorträge

Welche weiteren interessanten Vorträge und Referenten auf unser Tagung Sie erwarten, entnehmen Sie bitte im Detail unsder Übersichtsseite zur Tagung

 

Unsere Fachtagung ist eine Präsenzveranstaltung, der ein umfangreiches Hygienekonzept zur Vermeidung von Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus („Corona“) zugrunde liegt. Gerne informieren wir Sie über dieses Hygienekonzept hier.

 

Unsere Fachtagung ist ausgebucht (Stand: 21.07.2021)

 

Wir freuen uns, Sie am 18. und 19. August 2021 in Berlin begrüßen zu dürfen. Sollten Sie weitere Fragen haben, so steht Ihnen Frau Christina Högy ( Tel: +49 (331) 86750-158, E-Mail: industriefokus (at) 1155pm.de) zur Verfügung.